Menu

Hintergrundinfo als pdf herunterladen



Das europäische Radrouten-Netz EuroVelo

Vor rund 25 Jahren entstand die Idee eines länderübergreifenden Fernradnetzes. So entstand EuroVelo. Im Endausbau sollen die Radwege eine Strecke von mehr als 70‘000 km umfassen. Zurzeit befinden sich noch viele Teilstrecken in Planung, wenige auch auf dem EuroVelo 6.
Für unsere längeren Touren wählen wir möglichst immer diese Fernradwege. Die Streckenführung ist so angelegt, dass stark befahrene Strassen gemieden werden. Zudem führt die Strecke an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei.

EuroVelo 6
Der EuroVelo 6 wird in seinem Endausbau 4‘000 km betragen und vom Atlantischen Ozean bis ans Schwarze Meer führen.
Die Strecke von Basel bis an die Serbische Grenze haben wir in früheren Jahren in verschiedenen Etappen bereits abgestrampelt. Dieses Jahr nahmen wir den Abschnitt von Basel an den Atlantik unter die Räder. Die nachfolgenden Informationen beziehen sich auf den vorgenannten Streckenabschnitt. Es sind unsere persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse.

Informationsbeschaffung und Hilfsmittel für unterwegs
Für diese Strecke haben wir nicht viele Informationen aus dem Internet zusammengestellt. Die  6 Karten  „La Loire à Velo“ (Massstab 1:100‘000 von Huber Kartographie GmbH; www.kartographie.de) dienten vollumfänglich. Zudem hatten wir für den Streckenabschnitt Nevers – Saint-Nazaire das bikeline-Buch „Loire-Radweg“ mit Karten à 1:75‘000.
Mit dabei war auch unser GPS. Man kann aus dem Internet Tracks mit der Streckenführung herunter laden. Darauf haben wir bewusst verzichtet.  

Ausschilderung
So systematisch und vorbildlich haben wir noch keinen Fernradweg ausgeschildert gesehen. Dennoch sollte man nicht auf Karten verzichten. Es sind die wenigen Fälle, bei denen man froh ist, eine Velokarte zur Hand zu haben oder noch besser in Kombination mit einem GPS eine Standortbestimmung durchführen zu können. Sobald die klassische Radwegroute verlassen wird, ist gutes Kartenmaterial immer wertvoll. 

Streckenführung
Wir schätzen, dass wir nur wenige Prozent der Strecke auf normalen Hauptstrassen zurücklegen mussten. Der grösste Teil der Strecke führt auf reinen Velowegen oder Strassen, die nur für Forstwirtschaft oder Anstösser benutzt werden dürfen.
Das bikline-Buch (überarbeitete Ausgabe 2013) weist jedoch schon viele Abweichungen zur Ausschilderung auf. Die Strecke EuroVelo 6 wurde und wird weiter stark ausgebaut und sicherer gemacht.  Verkehrsreiche Streckenabschnitte werden eliminiert und führen nun auf reinen Velowegen durch Auen oder neu entlang der Flüsse. Im letzten Viertel treffen wir jedoch öfters Velowegweiser an, auf denen steht „provisorische Wegführung“.
Der Fernradweg EuroVelo 6  ist abwechslungsreich, verlangt keine sportliche Grundkondition ausser der Gegenwind bläst kräftig.

Übernachtungsmöglichkeiten
Bietet auf der gesamten Strecke keine Probleme. Es stellt sich die Frage, vorreservieren oder spontan vor Ort eine Übernachtungsmöglichkeit suchen. Beides hat Vor- und Nachteile. Wir wechseln ab.  


Erstellt am 20. Mai 2015

 

Hintergrundinformationen zur Strecke Atlantik - Mittelmeer gehe zu:
Veloroute Des Deux Mers